Neben den vielen Hochhäusern, modernen Brücken und neuen Straßen überzeugt Tokyo auch durch seine vielen Tempel und Schreine. Sie lassen einen Blick in die Vergangenheit zu und stehen oft ganz unvermittelt auf einmal vor einem.

sensoji_temple_akusa_schrein_funkloch_tokyo_japan2

Gestern besichtigte ich also den buddhistischen Sensō-ji Tempel bevor ich mich auf den Tokyo Skytree wagte. Er ist Tokyos ältester Tempel. Leider wurde er im zweiten Weltkrieg stark zerstört, so dass er originalgetreu nachgebaut werden musste.

steven_sensoji_schrein_funkloch_tokyo_japan2

sensoji_tempel_funkloch_tokyo_japan2
Hier noch mal ein Bild ohne den Typen, der sich vor jedes Motiv mogelt.

beweihräucherung_sensoji_funkloch_tokyo_japan2

sensoji_tempel_buddah-funkloch_tokyo_japan2
Mein erstes Mal in Asien, das erste Mal in Japan, das erste Mal in Tokyo und nun mein erster Buddah. Konnichiwa!

Die Straßen zum Sensō-ji Tempel und zum anliegenden Asakusa-Schrein sind von prachtvollen Marktständen umgeben. Hier können Mitbringsel besorgt werden oder grandiose japanische Speisen verzehrt werden.

markt_sensoji_schrein2_funkloch_tokyo_japan2

markt_sensoji_schrein_funkloch_tokyo_japan2

Im Tempel selbst habe ich natürlich keine Bilder gemacht. Allerdings habe ich dort eine Art Segen oder Gebetsantwort erhalten. Und da das damit nicht so ist wie mit Wünschen, die nicht in Erfüllung gehen, wenn man sie erzählt, möchte ich den meinen Spruch mit euch teilen:

“Your hard life under so many troubles during long period, will be over and it may get better day by day. By the help of the noble and mayor person, you can get permit and recommendation, your future will be improved to much better. As the last flower can make the best fruit, the fortune smiles and comes to you finally. The income and wealth will be in your hand free, and it last long.”

Klingt doch super, oder? Dann kann ich ja jetzt wieder nach Hause kommen. ;-)

Oyasuminasai! (Gute Nacht!)

garten_sensoji_tempel_funkloch_tokyo_japan2

___

frisch gebloggt am 06. August um 20:17 Uhr japanischer Zeit.

Um nichts zu verpassen, könnt ihr den Newsletter abonnieren oder einfach mal auf twitter, Facebook oder instagram vorbeischauen.

___

+++kleines Fotoupdate, 10.08.2013+++

Sensō-ji Tempel und Asakusa Schrein bei Nacht

asakusa_senjotempel_funkloch_tokyo_japan

asakusa_shrin_funkloch_tokyo_japan

asakusa_shrin_funkloch_tokyo_japan2

 

Autor

Ich bin Steven, 30 Jahre alt und der Autor dieses Blogs über Reisen, Nachhaltigkeit und spannende Erlebnisse in der Natur. Schön, dass du hier bist. Im März 2019 habe ich die NGO WeWater mit Freunden gegründet. Hast du ein paar Euro übrig, freue ich mich für meine gemeinnützige Organisation über eine Spende. Vielen Dank. Für Lob oder Kritik nutze gerne die Kommentarfunktion oder verbinde dich mit mir auf Facebook oder Twitter.

3 Comments

  1. Kevin Hille Reply

    musstest du im tempel hausschuhe tragen??? wenn ja weißt du ja von mir wie man die nennt!! ;)

  2. Michaela Gehrke Reply

    So, konnte heute deine Fotos auf dem PC ansehen. Echt ein Wahnsinn als wäre man selbst vor Ort.
    Danke für deine tolle Berichterstattung.
    Muss jeden Tag Zeit finden um deinen Blog zu lesen. Liebe Grüße von dem Rest Thomas, Desi und Merle und von mir natürlich.

Hinterlasse ein Kommentar

Kennst du schon meine Youtube-Videos?

Jede Woche erscheint drüben auf Youtube ein neues Reisevideo.
Schau mal rein und abonniere jetzt meinen Kanal. Vielen Dank!