Unsere Empfehlungen für nachhaltige Reiseziele 2020

2020 ist angebrochen und für viele wird‘s Zeit, den Jahresurlaub zu planen. Ob alleine oder mit Familie, am ökologisch nachhaltigsten ist leider immer: Zuhause bleiben.

Allerdings lieben wir das unterwegs sein, das Erkunden von neuen spannenden Orten mit verzaubernden Nationalparks und verwinkelten Städten. Wie so oft haben wir uns also gefragt: Wie können wir die Reiseleidenschaft mit unseren nachhaltigen Maximen zu ausgefallene Reisezielen am besten verbinden?

Wir haben neun nachhaltige Reiseziele 2020 herausgesucht, die man mit besserem Gewissen aufsuchen kann, denn sie legen Wert auf Bewusstsein und Nachhaltigkeit – und vielleicht können wir uns von ihnen auch noch einiges abgucken. Denn international ist Deutschland zwar nur verantwortlich für zwei Prozent des gesamten CO2-Aufkommens, aber unser pro Kopf Ausstoß ist der sechsthöchste weltweit.

Disclaimer: Die Nachhaltigkeits-Dauerbrenner Schweden, Norwegen und die Schweiz, die in Sachen Energie und Demokratie sehr viel richtig machen, sind immer empfehlenswert und stets Teil der besten Reiseziele.

Sei es sozial oder ökologisch oder durch innovative neue Projekte: Diese ausgefallenen Reiseziele machen’s 2020 besonders gut und sind definitiv eine Reise wert, gegliedert in Deutschland – Europa – weltweit.

Inhalt
Nachhaltige Reiseziele 2020

DEUTSCHLAND
1. Augsburg
2. Brandenburg
3. Bad Berleburg

EUROPA
4. Schottland
5. Österreich
6. Niederlande

WELTWEIT
7. Costa Rica
8. Botswana
9. Kanada

 

 

DEUTSCHLAND

reiseziel 2020 augsburg
Augsburg von oben

Wenn Zuhause bleiben am nachhaltigsten ist, dann sind Orte, die man mit dem Zug erreichen kann, wohl die nächstbeste Alternative. Unsere ersten drei Tipps beziehen sich also auf Ecken in Deutschland. Unser Heimatland ist oft ganz schön underrated, obwohl es wirklich einiges zu bieten hat – besonders perfekt für Last Minute Urlauber und Urlauberinnen.

1. AUGSBURG

Aha. Augsburg führt die Liste also an? Irgendwo zwischen Nürnberg, Stuttgart und noch viel näher an München, denkt man bei Augsburg vielleicht an eine normale 300.000 Einwohner-Stadt mit pittoreskem Stadtkern und halt so, ja, normalem Wohngebiet drum herum und da in Bayern gelegen, bestimmt mit ordentlicher Industrie.

Dachten wir auch alles. Bis Steven einen Blick in den Lifeguide Augsburg werfen durfte – und sofort begeistert war: Die Stadt investiert sehr viel Zeit, Energie und Geld in nachhaltige Projekte. 2013 bekam Augsburg dafür sogar den deutschen Nachhaltigkeitspreis für die nachhaltigste Großstadt verliehen.

Und statt sich darauf auszuruhen, hat es die Stadt eher angespornt: Vegane Restaurants, grüne und naturschonende Ausflugsziele und sehr viele nachhaltige Möglichkeiten zum Shoppen: Augsburg ist eine Städtereise allemal wert.

 

2. BRANDENBURG

Oft unterbewertet, aber wunderschön, ist Brandenburg. Mit seinen riesigen Seenlandschaften ist das Bundesland besonders im Sommer mehr als nur eine Reise wert.

Flachland, Landstraßen, Rapsfelder und Flüsse und Seen, soweit das Auge reicht: Na klar, perfekt für nachhaltigen Fahrradtourismus. Um Fürstenberg / Havel, an der Grenze zu Mecklenburg-Vorpommern können Reisende dann perfekt vom Rad ins Kayak umsteigen und Flusswandern. Die Landschaft wird viel geschützt, einige der Seen oder Flussarme darf man zum Beispiel nicht mit Motorbooten befahren. Dort kann man bis auf den Grund der Seen schauen. Die Naturschutzstation Woblitz rettet beispielsweise Vögel und andere Tiere.

Aber auch andere Teile Brandenburgs schreiben nachhaltigen Tourismus groß: An der Grenze zu Sachsen in Südbrandenburg liegt der Hohe Fläming. Dort kreuzen Radwanderwege, schöne Naturlehrpfade sind angelegt und ansonsten findet man vor allem eins: Ruhe. Viel nachhaltiger als Ruhe und Erholung und vielleicht Digital Detox geht’s kaum. Und auch als Last Minute Reiseziel ist Brandenburg perfekt.

 

3. BAD BERLEBURG

Im Oktober 2019 wurde der Kleinstadt der Deutsche Nachhaltigkeitspreis verliehen. Die Gemeinde in Ostnordrhein-Westfalen, direkt an der Grenze zu Hessen wirkt zwar unscheinbar, zieht aber insbesondere Aktivurlauber und Naturbegeisterte immer wieder an. Deshalb hat sich Bad Berleburg dem nachhaltigen Tourismus verschrieben.

Das größte Highlight ist der Wisent-Park in dem die Tiere seit einiger Zeit nun wieder in freier Wildbahn zu finden sind. Kinder, Jugendliche und Familien wird Natur hautnah erklärt. Bad Berleburg macht vieles richtig, was andere ländliche Gegenden nicht machen: Die Kleinstadt mit den vielen Dörfern drum herum hat erkannt, dass für viele das Stadtleben spannender erscheint und geht dies direkt an: Verschiedene regionale Märkte erhalten und fördern die Kultur der Gegend und binden Touristen und Begeisterte an die Region.

Bad Berleburg verteilt schon seit Jahren Nachhaltigkeitspreise an engagierte Bürgerinnen und Initiativen und initiiert Projekte, die Fachkräfte in die Gegend holen. Nachhaltigkeit auf ganzer Linie: sozial, ökologisch und im Tourismus. Wenn jetzt nur die Bahnanbindung noch besser wäre …

 

EUROPA

schottland reiseziel 2020
Schottland (c) Matthias Kutzscher

Ein Glück fahren viele Züge auch quer durch Europa – und da diese oft stundenlang unterwegs sind, bieten (Nacht)züge in Europa eine großartige Alternative zum Fliegen. Unsere liebsten nachhaltigen Reiseziele 2020 sind in Europa diese:

 

4. SCHOTTLAND

Zugegeben, mit dem Zug nach Schottland ist nicht einfach mal so gemacht, obwohl es Verbindungen von Köln nach London und von London nach Edinburgh gibt. Bei genug Reisezeit ist dies auf jeden Fall eine Alternative, über die man nachdenken kann.

Ansonsten gibt es viele Möglichkeiten, dieses grüne Land vor Ort nachhaltig zu genießen. Schottland bietet viele kleine lokale Unterkünfte, bei denen man nicht auf große Ketten oder Budget-Unterkünfte zurückgreifen muss. Viele Bed & Breakfasts, zum Beispiel auf der wunderschönen Insel Isle of Skye sind familiengeführt und das nicht selten seit vielen Generationen.

Wildcampen ist in Schottland erlaubt und ermöglicht ein besonderes Erlebnis, nahe an der Natur. Natürlich gilt hier, besonders stark auf die Umwelt zu achten. Von Seiten der Bewohner Schottlands wird das schon immer groß geschrieben: „Riesenhaie, Delfine, Wale kommen hier nah am Land vorbei und lassen sich super beobachten. Wir möchten, dass Besucher das maritime Wildleben nachhaltig erforschen und gleichzeitig wollen wir die lokalen Gemeinden fördern“, sagt Siobhan Moran, eine Rangerin des Hebridean Whale & Dolphin Trust im Interview mit Funkloch-Autor Matthias Kutzscher.

 

5. ÖSTERREICH

Die beste Reisezeit ist nicht immer nur der Sommer: Zahlreiche Wintersportfans fahren jedes Jahr in den kalten Monaten in die Berge. Allerdings haben es Ski- und Snowboardfahrer in der wachsenden Debatte um Nachhaltigkeit vermutlich besonders schwer, denn Skifahren ist richtig mies für die Umwelt. Insbesondere wenn nicht genug von ihm liegt und mit Schneekanonen nachgeholfen werden muss. Oft werden diese wenigstens mit erneuerbaren Energien betrieben, aber dennoch lohnt es sich für Wintersportler, in die Alternativen zu schauen.

Schneeschuhwandern ist ein riesiger Trend und bei weitem nicht so invasiv wie Ski und Co. Denn Schneeschuhwanderer laufen mit breiten Schneeschuhen über den Schnee, statt in ihn einzusinken. Steven war in Saalbach-Hinterglemm, um genau das auszuprobieren. Wer in einer Gruppe mit einem erfahrenen Naturguide unterwegs ist, schützt Natur und Tiere, lernt viel über die Region und powert sich trotzdem aus. Ein absoluter Nachhaltigkeits-Favorit. Mit dem Nachtzug geht’s schnell nach Wien und von dort aus stehen einem alle Wintersportparadiese offen.

 

6. NIEDERLANDE

Es ist nicht schwer zu erraten, weshalb die Niederlande es auf diese Liste geschafft hat: Das Land ist für Radfahrer und Radfahrerinnen ein einziges Paradies. Jungen Fahrschülern wird beigebracht, beim Aussteigen mit der rechten Hand die Fahrertür zu öffnen, damit sie automatisch den Schulterblick machen, der Radfahrer vor aufgehenden Türen schützt.

Für eine Großstadt ist Amsterdam besonders Fahrrad-freundlich, wobei Utrecht im Schnitt sehr viel mehr Geld für Radfahrerinnen ausgibt. Utrecht ist auch sonst ganz vorn mit dabei, wenn’s um Nachhaltigkeit geht: Die Stadt hat auf viele Bushaltestellen kleine Mini-Biotope gepflanzt. Auf ihnen blühen Wiesen, um den Bienenbestand zu vermehren. Und nicht nur das, denn so wird zusätzlich Feinstaub bekämpft und für eine bessere Luftqualität gesorgt.

Als Nachhaltigkeits-Hotspot können die Niederlande aber noch mehr: Auch Marken wie die nachhaltige Trinkflaschenmarke Dopper oder die Fair Fashion Brand Mudjeans kommen aus Holland.

In die Niederlande gibt es viele Zugverbindungen, insbesondere nach Westdeutschland. Aber auch Züge aus Berlin fahren nach Amsterdam – und für Last Minute Reisende gibt’s auch häufig noch freie Busplätze.

Hier noch ein Extra-Tipp für Fahrrad-Fans:
Auch Dänemark ist ein Top-Ziel für Radler in Europa. Kopenhagen ist neben Amsterdam die Fahrrad-Metropole Europas schlechthin und aus Berlin kann man die Stadt sogar über den Berlin-Kopenhagen-Radwanderweg erreichen.

 

 

WELTWEIT

costa rica reiseziel 2020
Costa Rica

Ja, wir verstehen’s: Wenn das Fernweh einen so richtig packt, dann kann’s gar nicht weit genug weg gehen. Hier sind ein paar außergewöhnliche Reiseziele 2020 für die Ferne. Wichtig ist es bei diesen Reisen möglichst lange im Reiseland zu bleiben und die Emissionen für die Flugreise zu kompensieren.

 

7. COSTA RICA

Längst kein Geheimtipp unter Nachhaltigkeit-Fans. Ganz im Gegenteil. Wir zählen Costa Rica zu den beliebtesten Urlaubszielen 2020. Das kleine von Regenwäldern überzogene Land zwischen Panama und Nicaragua macht so einiges richtig.

Zum einen kontrastiert das Land die meisten seiner Nachbarn durch eben den intensiven Schutz seiner Flora und Fauna. Umgeben von Brandrodung und Palmöl-Monokulturplantagen lässt Costa Rica dies in seinem Dschungel nicht zu: Ein Viertel des gesamten Landes steht unter Naturschutz, damit wird der Bestand von circa fünf Prozent des gesamten Artenreichtums der Erde gesichert. Natürlich machen auch Kaffee- und Bananenplantagen der Natur zu schaffen, aber die Situation ist weniger angespannt als in anderen Ländern des Kontinents.

Dieses Bewusstsein setzt sich auch in anderen Bereichen fort: Das Land bezieht beinahe seinen gesamten Strom aus regenerativen Energien, strebt an, CO2-neutral zu werden und fördert nachhaltigen Tourismus, der von den Besuchern und Besucherinnen verlangt, dass die richtigen Leute, nämlich die Costa Ricaner und keine ausländischen Investoren, von ihrem Urlaub profitieren.

 

8. BOTSWANA

Im südlichen Afrika ist Südafrika das beliebteste Reiseland. Botswana ist vergleichbar schön. Allerdings fehlt dem Binnenland das Meer. Dafür ist Botswana in fast jeder anderen Hinsicht ein absolutes Muster-Reiseland: Im weltweiten Korruptionsindex liegt das Land vor Spanien, Polen und Italien und auch bei der Demokratie schneidet Botswana super ab und liegt mit Platz 29 vor Frankreich, Belgien und Italien.

Auch alle anderen Statistiken sprechen klar für dieses außergewöhnliche Reiseziele, das knapp doppelt so groß ist wie Deutschland, aber eine Million Einwohner kleiner als Berlin ist.

Was es gibt, sind Nationalparks, Natur und Elefanten, soweit das Auge reicht. Damit das auch so bleibt und die Situation sich nach jahrelanger Wilderei nun verbessern soll, stehen alle 2000 im Land beheimateten Löwen seit knapp 20 Jahren unter Naturschutz; vierzig Prozent der Fläche von Botswana stehen es auch. Das Selinda-Gebiet und die Makgadikgadi-Salzpfannen und ihr Erhalt wurden sogar mehrfach ausgezeichnet. Fällt wohl unter ausgefallene Reiseziele 2020 – lohnt sich aber allemal.

 

9. KANADA

Tiefe dunkle Tannenwälder, Elche, Bären: So viel Natur kann ja nur nachhaltig sein. 47 Nationalparks zählt das Land. Dort wird die Natur flächendeckend geschützt. Denn für Eintritt, Campen und Co. muss man oft extra zahlen.

Die Flächen der Parks zählen teilweise mehrere zehntausend Quadratkilometer, sodass nicht nur die Flora, sondern auch die Fauna bestmöglich geschützt werden. Aber das Land macht auch in urbanen Zentren einiges richtig, denn Vancouver (an Kanadas Westküste) möchte in diesem Jahr die umweltfreundlichste und grünste Stadt der Welt werden. Dafür wurde in den letzten Jahren schon viel unternommen: Wasserverbrauch, Abfall, Kohlendioxid – alles wurde und wird drastisch reduziert.

Schon bevor sich der Trend bei uns durchgesetzt hat, verlieh Vancouver Fahrräder, mit denen man easy durch die Metropole navigieren kann. Mit den Suburbs hat Vancouver mehr als zwei Millionen Einwohner – und macht trotzdem vieles richtig, was nicht mal kleinere Städte in den angrenzenden USA schaffen.

Andere kanadische Städte müssen sich hinter Vancouver aber nicht verstecken: Überall sind Trinkbrunnen aufgestellt. Das Leitungswasser dort zählt zu den besten der Welt. Die beste Reisezeit für Kanada ist wohl der Herbst, wenn die Blätter sich knallrot färben.

 

Tipp: Schau dir auch mal den Costa Brava Reiseführer von Nicole an. Ist das vielleicht etwas für die nächste Reise?

Autor

Hey, ich bin Mina! Geboren in Berlin, bin ich schon immer gern unterwegs. Mich reizen Städte, Architektur und das urbane Leben, ich liebe Pflanzen, Natur und Kunst aber genauso. Ich bin durchs südliche Afrika getrampt und um für Frieden in Syrien zu protestieren quer durch Serbien gewandert. Ich durfte Machu Picchu sehen, im Antiatlas Rad fahren und in Tansania Interviews auf Swahili führen. Ich gehe stets der Fragestellung nach: Wie kann ich nicht nur ökologisch sondern auch ethisch nachhaltig reisen?

Hinterlasse ein Kommentar

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbedingungen

Kennst du schon meine Youtube-Videos?Jede Woche erscheint drüben auf Youtube ein neues Reisevideo.
Schau mal rein und abonniere jetzt meinen Kanal. Vielen Dank!