Deutschland
Auf Einladung im Fläming. Spätestens seit meinem elektrischen Roadtrip durch Norwegen bin ich ein großer Fan der Elektromobilität. E-Autos sind leise, haben eine hohe Anfahrtsbeschleunigung, gewinnen Energie beim Bremsen zurück und sind mit dem steigenden Ökostrom-Anteil im deutschen Energiemix immer emissionsärmer. Besonders im Stadtleben sind sie eine echte Bereicherung. Wie sinnvoll Elektromobilität auch auf dem
Deutschland
Auf Einladung im Fläming. Auf Reisen liebe ich es stets mich über unterschiedliche Facetten einem Ort zu nähern. Wie ist die Geschichte einer Stadt? Wie haben Menschen hier früher gelebt, wie leben sie heute? Warum ist es hier lebenswert? Und was kann man im Umland entdecken? Das sind typische Fragestellungen, denen ich unterwegs gerne nachgehe.
Deutschland
Auf Einladung im Fläming. Erst seit wenigen Tagen bin ich nach einer längeren Reise zurück in Deutschland. Zurück Zuhause. Die Zeit der Abenteuer liegt nun hinter mir, denke ich und hinterfrage diese Beobachtung noch im gleichen Moment. Haben wir nicht jede Woche eine neue Chance auf Abenteuer? Wir können doch jede Woche etwas Spannendes erleben,
Deutschland
Huskytour: Auf dem Hundeschlitten durch Brandenburg Eisige Temperaturen unter null Grad. Aber kein Schnee. So sehen in Brandenburg viele Winter aus. Gut, dass heute zumindest mein Winter-Feeling an Fahrt aufnimmt. Meine Hände zittern vor Kälte. Und ein bisschen vor Aufregung, denn davon liegt auf der Huskyfarm jede Menge in der Luft. Zwanzig Siberian Huskies bellen
Australien
Natur vom Feinsten: Mein Jahresrückblick 2018 Irgendwo habe ich neulich gelesen, dass man bis zum 15. Januar noch ein frohes neues Jahr wünschen kann. Dann wird es vermutlich nicht so dramatisch sein, dass mein Jahresrückblick 2018 erst jetzt erscheint. Oder? Reisen in die Natur standen auch 2018 im Fokus Das Jahr 2018 war geprägt von
Frankreich
Strandfischen in der Bretagne in Frankreich Als wir früher unsere Sommer in Brandenburg verbrachten, ging ich gerne mit zum Angeln an den See. Wir präparierten unsere Angelrouten, entwickelten die verrücktesten Fangtheorien und ließen letztendlich die Angelhaken unter Wasser. Genau in diesem Moment endete für mich stets der Spaß. Rumsitzen? Warten bis sich etwas tut? Nicht