Bangkok ist riesig, laut und stickig. Und trotzdem liebe ich die Hauptstadt Thailands. Warum?

Ich weiß es nicht genau. Vielleicht liegt es an den freundlichen Bewohnern, den vielfältigen Gerüchen und den Garküchen der Stadt. Nur am Chao Phraya könnte ich jedes Mal aufs Neue weinen. Die Hauptschlagader der Stadt ist wohl einer der schmutzigsten Flüsse weltweit.

Der rege Schiffsverkehr hat seinen Anteil daran. Longtailboote, die mit alten Automotoren ausgestattet sind, verschmutzen den Fluss Tag für Tag mit Kraftstoffen und Benzin. Deswegen war ich mehr als überrascht über diese Meldung: In Bangkok fährt jetzt eine vollelektrische Fähre.

Ja, richtig gelesen. Zwischen Hua Lampjong und Thewes Pier verkehrt nun auf einer Strecke von fünf Kilometern die Fähre der BMA Enterprise Krungthep Thanakom Company (KT BMA). Die 205 PS starken Dieselmotoren wurden durch zwei 10 kW starke Torqeedo Cruise Elektro-Außenborder ausgetauscht. Na wenn das mal keine guten Neuigkeiten sind!

Weitere Texte über Thailand:
Über Nachhaltigkeit im Thailand-Urlaub habe ich hier geschrieben.

Autor

Ich bin Steven, 29 Jahre alt und der Autor dieses Blogs Reisen, Nachhaltigkeit und spannende Erlebnisse in der Natur. Schön, dass du hier bist. Für Lob oder Kritik nutze gerne die Kommentarfunktion oder verbinde dich mit mir auf Facebook oder Twitter.

Hinterlasse ein Kommentar

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu