Am Vulkan Arenal und seinem fast 18 Kilometer langem See vorbei ging unsere Reise am nächsten Tag. Wir fuhren fast drei Stunden mit dem Auto, bestaunten grüne Landschaften, einen Baum mit mächtigen Wurzeln und eine deutsche Bäckerei, ehe wir die Provinz Guanacaste erreichten. Wir überquerten den Rio Tempisque, sausten mit viel zu hoher Geschwindkeit über Schotterwege und waren schließlich da: In der Rancho Humo Estancia.

Palo-Verde-Nationalpark-Vogel - 1

Palo-Verde-Nationalpark-Vogel - 2

Palo-Verde-Nationalpark-Vogel - 3

Palo-Verde-Nationalpark-Vogel - 4

Wandel zum Naturschutzgebiet

Die Rancho Humo Estancia ist ein im April eröffnetes Hotel mit dem Fokus auf Naturrreisen. Die etwa 1100 Hektar große Landfläche wurde noch vor einigen Jahren als Nassreisanbaufläche genutzt und wurde vor 15 Jahren von einem Costa Ricaner gekauft, der in San José eine private Universität gegründet und geleitet hatte. Aus der Reisanbaufläche wurde im Laufe der letzten Jahre das Palo Verde Naturschutzgebiet mit tollen Möglichkeiten der Vogelbeobachtung. Das für eine Ranch so typische und weite Weideland und jede Menge Kühe und ihre Cowboys bestehen nach wie vor.
Besonders in der Regenzeit sind die ehemaligen Nassreisanbauflächen überflutet. Sie bilden ein Paradies für diverse Vogelarten und Mücken. Mücken, Mücken Mücken, überall, so dass ich kurzfristig schon das Gefühl hatte, dass im Palo Verde Nationalpark die Mücken der ganzen Welt gezüchtet und von dort aus in alle Himmelrichtungen verschifft werden. Das ist besonders kurios, da es in Costa Rica nur sehr wenige Mücken und keine Bekannten Fälle von Malaria gibt.

Die gute Seele der Rancho Humo Estancia ist Jimena. Sie erzählte uns die Geschichte des Gebäudes, das ursprünglich nur für die Familie des Besitzers gedacht war und auf eine Schnapsidee hin ausgebaut wurde. Ihren Aussagen zufolge sind die Inhaber wahre Naturliebhaber und wollten die Natur um die Ranch für alle Menschen zugänglich machen. Die Schaffung eines Naturschutzgebietes spricht dafür. Exorbitant hohe Preise für Übernachtungen und Touren finanzieren das Projekt, sorgen aber auch dafür, dass ein Aufenthalt nur für Touristen möglich ist. Ab 350$ pro Zimmer und Übernachtungen sind mehr als die Hälfte eines durchschnittlichen monatlichen Einkommens für einen Costa Ricaner.

Jimena stellt uns einige Mitarbeiter vor, die ausschließlich aus der Provinz Guanacaste kommen und erzählt uns ihren eigenen Werdegang. Bis Anfang des Jahres arbeitete sie am Tamarindo Beach. Ihre Vorlieben zu Yoga, gesunder Ernährung und ökologisch korrektem Anbau von Lebensmittel lässt sie nun in das Projekt ihres neuen Arbeitgebers einfließen. Sie hat viel vor, ist motiviert und kann ihren Einfluss bisher gut ausspielen. Im Gegensatz zu vielen anderen Costa Ricanern hat sie verstanden worauf es in Sachen ökologischer Nachhaltigkeit ankommt und was man tun muss, um eine Unterkunft Ecolodge zu nennen. Es bleibt abzuwarten wie sich diese Luxusunterkunft in Sachen Nachhaltigkeit entwickelt und welchen Spielraum man der aufgeweckten Jimena lässt.

Palo-Verde-Nationalpark-Vogel - 22

 

Palo-Verde-Nationalpark-Vogel - 5

Palo-Verde-Nationalpark-Vogel - 6

Palo-Verde-Nationalpark-Vogel - 49

Palo-Verde-Nationalpark-Vogel - 48

Palo-Verde-Nationalpark-Vogel - 47

Palo-Verde-Nationalpark-Vogel - 46

 

Palo-Verde-Nationalpark-Vogel - 56

Palo-Verde-Nationalpark-Vogel - 57

Palo-Verde-Nationalpark-Vogel - 63

Jimena

Vogelbeobachtung im Palo Verde Nationalpark

Mit Jimena und Brandon machen wir uns nach dem Mittagessen auf den Weg. In einem dunkelgrünen Jeep brettern wir über die schmalen Wege des Naturparks und scheuchen alle Vögel auf. Ich habe das Gefühl, dass wir zu einer bestimmten Uhrzeit am Rio Tempisque sein müssen, auf dem unser Boot wartet. Doch wenig später stellt sich heraus, dass wir keinen Zeitdruck haben und auf unsere Bitte hin nimmt Brandon seinen Bleifuß vom Gaspedal, so dass wir die Natur bestaunen können. Als wir ein Schild mit der Aufschrift Crocodiles passieren, steigt meine Aufregung und mit einem prüfenden Blick schaue ich, wie weit meine Füße im offenen Geländewagen vom Erdboden entfernt sind. „Sollte ausreichen.“, ist das Ergebnis meiner Überlegung.

Wir cruisen gemütlich durch die Landschaft und machen Bilder von dutzenden Vogelarten. Mit mehr als 900 Vogelarten ist Costa Ricas Vogelwelt außerordentlich vielfältig. Vogelarten aus Nord- und Südamerika kann man hier antreffen. Eisvögel, Habichte, Adler, Geier, Spechte, Papageien … in Costa Rica gibt es sie alle. Wir sehen grüne Papageien, die mit aufgeregten Lauten davonfliegen, Störche, kleine Wasservögel, und einen besonders schönen Lachfalken.
Doch leider habe ich mein Teleobjektiv zu Hause gelassen. Und ohne Teleobjektiv ist das Fotografieren von Vögel ungefähr so sexy wie Sex mit Anziehsachen. Daher lasse ich meine Kamera ruhen und beobachte die Vogelwelt Costa Ricas lieber mit den Augen. Gut für mich. Schlecht für euch. ;)

Palo-Verde-Nationalpark-Vogel - 30

Palo-Verde-Nationalpark-Vogel - 11

Palo-Verde-Nationalpark-Vogel - 12

Palo-Verde-Nationalpark-Vogel - 13

Palo-Verde-Nationalpark-Vogel - 14

Palo-Verde-Nationalpark-Vogel - 17

Palo-Verde-Nationalpark-Vogel - 18

Palo-Verde-Nationalpark-Vogel - 19

Palo-Verde-Nationalpark-Vogel - 20

Palo-Verde-Nationalpark-Vogel - 21

Palo-Verde-Nationalpark-Vogel - 31

Palo-Verde-Nationalpark-Vogel - 32

Palo-Verde-Nationalpark-Vogel - 33

Palo-Verde-Nationalpark-Vogel - 7

Palo-Verde-Nationalpark-Vogel - 10

Palo-Verde-Nationalpark-Vogel - 34

Palo-Verde-Nationalpark-Vogel - 35

Palo-Verde-Nationalpark-Vogel - 36

Palo-Verde-Nationalpark-Vogel - 37

Palo-Verde-Nationalpark-Vogel - 38

Palo-Verde-Nationalpark-Vogel - 39

Palo-Verde-Nationalpark-Vogel - 40

Palo-Verde-Nationalpark-Vogel - 41

Palo-Verde-Nationalpark-Vogel - 42

Palo-Verde-Nationalpark-Vogel - 43

Palo-Verde-Nationalpark-Vogel - 44

Palo-Verde-Nationalpark-Vogel - 45

Palo-Verde-Nationalpark-Vogel - 58

 

Nach gut eineinhalb Stunden wilder Vogeljeepfahrt erreichen wir nach einem kurzen Stopp in der Ranch den Rio Tempisque und steigen in ein Boot. Der röhrende 150-PS Motor schießt uns über den Fluss. Wir sehen hundert Komorane und Schmuckreiher. Es ist eine tolle Fahrt. Doch Krokodile sehen wir aufgrund der Flut nicht. Der Rio Tempisque fließt in den Golf von Nicoya und ist somit genauso einem Gezeitengefälle ausgesetzt wie das offene Meer.

Daher starten wir am nächsten Tag noch mal einen Ausflug mit dem Boot und entdecken in der Nähe einer Sandbank drei Krokodile. Über dem schlammigen Fluss schwimmend, sehen wir in etwa 20 bis 30 Meter Entfernung nur die Augen und Panzer der Tiere. Es sind kleine Krokodile, sagt unser Chauffeur. Nur zwei Meter lang.

Palo-Verde-Nationalpark-Vogel - 23

Palo-Verde-Nationalpark-Vogel - 24

Palo-Verde-Nationalpark-Vogel - 25

Treibholz

 

Palo-Verde-Nationalpark-Vogel - 26

Palo-Verde-Nationalpark-Vogel - 27

Palo-Verde-Nationalpark-Vogel - 60

Krokodil
Palo-Verde-Nationalpark-Vogel - 61
Palo-Verde-Nationalpark-Vogel - 62

 

Live gebloggt am 17. Oktober um 07:51 Uhr. Ich bin inzwischen schon am Tamarindo Beach und genieße den Blick über den Pazifik.

Rückblick Tag 1: Kanufahren und Nachtwanderung durch den Regenwald
Rückblick Tag 2: Costa Rica zwischen Leguanen und heißen Quellen
Rückblick Tag 3: Costa Rica – Fliegend über den Regenwald mit dem Zipliner

Ich danke Futuropa für die Einladung nach Costa Rica. Eine Woche reise ich durch das Land, auf der Suche nach den besten Abenteuern in der Natur Costa Ricas. Meine Meinung bleibt von der Einladung unvoreingenommen und meine eigene.

Autor

Ich bin Steven, 27 Jahre alt und der Autor dieses Blogs über Reisen, Natur und Nachhaltigkeit. Schön, dass du hier bist. Projektvorschläge, interessante Themen oder Kritik nutze gerne die Kommentarfunktion oder verbinde dich mit mir auf Facebook oder Twitter.

Hinterlasse ein Kommentar

Unterstützte das funkloch mit einem Like. schliessen
oeffnen